Skip to main content

Technik zu Hause – Testberichte, Neuheiten und Ratgeber für Küche, Haus und Garten

 

Süßer Start in die Woche!
Die ersten Äpfel fallen vom Baum. Wäre doch schade, wenn die verkommen. Hier gibt´s ein Rezept, das Ratzfatz zubereitet ist und Lust auf noch mehr gesunde Früchte macht. Wie sagt schon das englische Sprichwort: „An apple a day keeps the doctor away!“ Wie man die knackigen Vitamin- und Mineralstoff-Bomben zu sich nehmen soll hat keiner gesagt.

Das brauchen Sie:

 

  • Ca. 1kg Äpfel
  • 2 Essl. braunen Zucker
  • 1 Tl. Zimt
  • Saft von einer Zitrone
  • Für den Teig:
  • 250 g Butter (weich)
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 350 g Mehl
  • 2 Tl. Backpulver
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 „Schuss“ Mineralwasser
  • Etwas Fett und Kokosmehl für die Auflaufform
  • Zucker/Zimt-Mischung zum Bestreuen

Los geht´s:

 

Als erstes Äpfel vierteln, entkernen und schälen. Wenn Sie eine Küchenmaschine haben können Sie die Äpfel ganz bequem damit „schnitzeln“. Ansonsten einfach in feine Scheiben schneiden. Zum Marinieren vermischen Sie die Apfelschnitzen mit dem Zitronensaft, 1 Teelöffel Zimt und 2 Esslöffel braunen Zucker. 

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Für den Teig die weiche Butter den Zucker, Salz und Vanille mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät aufschlagen. Nach und nach kommen die 4 Eier und ein „Schuss“ Mineralwasser dazu. Wenn sich die Zutaten verbunden haben nur noch Mehl und Backpulver kurz untermischen.

Damit der Kuchen nicht festklebt, fetten Sie eine Auflaufform mit Butter oder Öl aus und streuen etwas Kokosmehl hinein (ist besonders lecker). Normales Mehl geht natürlich auch. Die Hälfte des Rührteiges in die Form geben und mit einem Löffel oder Spachtel verstreichen. Klappt besonders gut, wenn man ihn immer wieder kurz in Wasser tunkt. Dann die marinierten Äpfel drauf verteilen und die zweite Hälfte des Teiges darüber streichen. Mit einer Mischung aus Zimt und Zucker bestreuen und für ca. 45 Minuten auf mittlerer Schiene bei 180 Grad Umluft backen.

(Ein wenig) abkühlen lassen und wer mag serviert dazu Zimt-Sahne oder einen Espresso mit Vanille-Eis.