Skip to main content

Technik zu Hause – Testberichte, Neuheiten und Ratgeber für Küche, Haus und Garten

 

Schlau vernetzt: Home Connect und Loxone
Viele moderne Hausgeräte, beispielsweise von Bosch, Siemens, Gaggenau und Neff, sind smart und lassen sich dank Home Connect ab sofort einfach und schnell in die intelligente Gebäudeautomation von Loxone integrieren. Das spart nicht nur viel Zeit und Energie, sondern verspricht auch mehr Sicherheit und Komfort (Foto: Siemens, Home Connect, Loxone).

Die neue Home Connect Integration verbindet smarte Hausgeräte von Siemens, Bosch, Gaggenau und Neff mit der intelligenten Gebäudeautomation von Loxone
Die neue Home Connect Integration verbindet smarte Hausgeräte von Siemens, Bosch, Gaggenau und Neff mit der intelligenten Gebäudeautomation von Loxone
Dank der Home Connect Integration schaltet der Miniserver von Loxone bei Abwesenheit der Bewohner etwa das Kochfeld von Siemens zuverlässig ab (Fotos: Siemens, Home Connect, Loxone)
Dank der Home Connect Integration schaltet der Miniserver von Loxone bei Abwesenheit der Bewohner etwa das Kochfeld von Siemens zuverlässig ab (Fotos: Siemens, Home Connect, Loxone)

Dank Vernetzung wachsen mehr und mehr Hausgeräte zu smarten Systemlösungen, wie Home Connect, zusammen, die ihre Besitzer immer umfassender unterstützen. Tägliche Routinen können so vereinfacht und optimiert werden. Diese Technologie wird von Home Connect und Loxone auf ein neues Level gehoben.

Gesteuerte Energienutzung
Es gibt mittlerweile viele Gebäude, die selber Energie produzieren, sei es durch eine Photovoltaikanlage, ein Windrad oder andere erneuerbare Energien. Dabei kann es schlau sein, den selbst produzierten Strom nicht ins Netz zu speisen, denn die Erstattung richtet sich ebenfalls nach Angebot und Nachfrage: Scheint also beispielsweise die Sonne, erhalten Besitzer von PV-Anlagen unter Umständen weniger Geld für den von der Anlage produzierten Strom, weil das Angebot groß ist. Es ergibt dann Sinn, den eigenen Strom auch selbst zu nutzen, indem etwa Waschmaschine, Trockner und andere ausgewählte Hausgeräte ihre Arbeit aufnehmen.  

Schlauer Miniserver
Diese Steuerung übernimmt nun das Energiemanagement des Loxone Miniservers – das Gehirn jeder Gebäudeautomation von Loxone – dank Home Connect Integration: "So kann das  Energiemanagement beispielsweise bei einem Geschirrspüler den Start des Programms verzögern, etwa, wenn die Sonne hinter Wolken verborgen ist, um den eigenen Strom dann zu einem späteren Zeitpunkt zu nutzen. Der Miniserver berücksichtigt bei seinen Entscheidungen das gesamte Energiemanagement des Gebäudes und kann bei Lastspitzen bis zu zwölf Geräte einschalten, statt die Energie ins Netz zu speisen. Die Bewohner können selbstverständlich die Energienutzung priorisieren und etwa eine Uhrzeit angeben, bis wann beispielsweise ein Elektroauto aufgeladen sein soll."

Mehr Sicherheit bei Abwesenheit
Die neue Verbindung sorgt nicht nur für eine bessere Energienutzung, sondern steigert auch die Sicherheit. Das belegt ein anderes Beispiel. Durch einen Dreifachklick auf den Loxone die Loxone Touch-Taste am Ausgang aktivieren Bewohner die Funktion „Haus verlassen“. Der Miniserver schaltet nun die Alarmanlage an, fährt die Heizungen gegebenenfalls runter, prüft und informiert, ob Türen und Fenster geschlossen und ob Hausgeräte wie beispielsweise der Backofen mit Home Connect ausgeschaltet sind.

Über Home Connect
Mit der digitalen Plattform Home Connect können vernetzte Hausgeräte verschiedener Marken über eine App eingerichtet und gesteuert werden. Das System ist eine seit 2014 bestehende, offene Plattform, die mit einer zunehmenden Anzahl von Funktionen, Services und der Beteiligung neuer Kooperationspartner stetig erweitert wird. Aktuell können in 49 Ländern, 27 Sprachen und mit über 50 Partnern Hausgeräte mit Home Connect Funktion komfortabel und personalisiert genutzt werden. Home Connect ist in Deutschland für die Hausgerätemarken Bosch, Siemens, Neff, Gaggenau, Balay, Profilo, Constructa und Pitsos verfügbar. Die Home Connect GmbH ist ein Tochterunternehmen der BSH Hausgeräte GmbH.

Über Loxone
Die Loxone Gruppe aus Kollerschlag, Österreich, ist Vorreiter im Bereich intelligenter Automatisierungslösungen. Als Spezialist ermöglicht Loxone die einfache Steuerung und intelligente Automatisierung von Projekten aller Art. Egal ob Eigenheim, Hotel, Büro oder Gewerbeobjekt – Loxone erleichtert so das Leben und Arbeiten in jeder Situation. Mehr als 156.000 Projekte in mehr als 100 Ländern wurden weltweit bereits von professionellen Partnern realisiert. Die Loxone Gruppe zählt mehr als 350 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten weltweit. In der Unternehmenszentrale im österreichischen Kollerschlag sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt.

Home Connect und Loxone

Merkmale:Die smarten Hausgeräte mit Home Connect von Bosch, Siemens, Gaggenau und Neff lassen sich ab sofort einfach und schnell in die Gebäudeautomation von Loxone integrieren
Internet:
www.home-connect.com/de/de/home