Praxistest:
Waschmaschine LG F4WV910P2S

Eine moderne Waschmaschine sollte nicht nur saubere Ergebnisse liefern, sondern energie- und wassersparend arbeiten, das Gewebe der Textilien schonen, unterschiedlichste Programme bieten und möglichst leise und platzsparend im Haushalt fungieren. LG hat sich bei der Entwicklung der neuesten Frontlader-Waschmaschine F4WV910P2S all diese Kriterien zu Herzen genommen – und noch einige mehr. So bietet die Waschmaschine beispielsweise einen AI Direktantrieb, der als besonders leise, vibrationsarm und langlebig gilt. Auf den Motor gibt es deshalb auch 10 Jahre Garantie. Darüber hinaus sorgt TurboWash 360° mit vier Einsprühdüsen für schnelles Waschen in nur 39 Minuten. Eine Tiefenreinigung mit Dampf ermöglicht Steam+. Außerdem lässt sich die Waschmaschine ganz zeitgemäß auch bequem via LG ThinQ-App per Smartphone - auch von unterwegs - in den Grundfunktionen steuern. Wir haben den LG Neuling "schmutzige" Wäsche waschen und uns von den Vorzügen überzeugen lassen.

Die LG Waschmaschine hat eine große Ladeöffnung, ein Edelstahl-Innenleben und ein Bullauge aus Sicherheitsglas

Ausstattung und Verarbeitung

Ausgesprochen elegant zeigt sich der LG Frontlader F4WV910P2S in seinem dunkelgrauen Gewand und macht so auch in Küche oder Bad und nicht nur im Keller eine gute Figur. Die Waschmaschine ist mit neuer TurboWash 360°-Technologie sowie Direktantrieb ausgestattet (LG Inverter Direct Drive Motors mit künstlicher Intelligenz), der laut Hersteller in der Lage ist, Gewebearten zu erkennen und den Waschvorgang darauf abzustimmen. Das große Bullauge besteht aus kratzfestem, bruchsicherem und recyclebarem Sicherheitsglas. Das Innere der Maschine ist antibakteriell und hygienisch dank Edelstahl-Ausführung. Die LG F4WV910P2S fasst bis zu 10,5 kg Wäsche und ist somit auch für größere Familien geeignet. Im Schleudergang hat man die Wahl bis zu 1400 Umdrehungen. Es stehen 14 voreingestellte Wasch- bzw. Funktionsprogramme zur Verfügung. Darunter ein Kurzprogramm von 14 Minuten, ein Allergy Care Programm und ein Programm für die Nacht mit reduziertem Betriebsgeräusch sowie ein Programm zur automatischen Trommelreinigung. Dazu - je nach gewähltem Programm - bis zu acht zusätzliche Optionen: Dampf, TurboWash, Vorwäsche, Zeitverzögerung, Wäsche nachlegen, Anti-Falten, Spülen+ und Intensiv. Neben den Standardanwendungen können zudem weitere Programme aus dem Internet geladen werden. Mehr dazu auf unserer Spezialseite LG ThinQ, Smart Pairing und Sprachsteuerung. Die Waschmaschine bietet die Energieeffizienzklasse A+++ -50%, was der Umwelt und dem Geldbeutel zu Gute kommt. So benötigt unsere Maschine in der Einstellung Koch-/Buntwäsche, 40°C, 1.400 Umdrehungen mit Aktiverung des Intensivprogramms 0,469 kWh, was sich in der Geldbörse mit knapp 15 Cent bemerkbar macht. Die Bedienung erfolgt einfach über den großen, mittag platzierten Drehregler, mit dem das Waschprogramm gewählt wird. Zusätzliche Optionen wie beispielsweise die Änderung der Schleuderdrehzahl, Temperatur oder TurboWasch lassen sich direkt über berührungsempfindliche Tasten, die rund um die große Anzeige angeordnet sind, einstellen. Das Display ist sehr gut lesbar und zeigt während des Waschvorgangs die Restzeit sowie mit Symbolen das gerade laufende Programm an. Die Temperatur kann zwischen kalt, 20°C, 30°C, 40°C sowie 60°C und 95°C eingestellt werden, für das Schleuderprogramm stehen Aus, 400, 800, 1000, 1200 und 1400 Umdrehungen pro Minute bereit. Neben der Bedienung an der Maschine nutzt man komfortabel sein Smartphone oder kann alternativ den Waschvorgang per Sprache mit Alexa oder Google starten. Um die Maschine aus der Ferne zu steuern, muss dies aus Sicherheitsgründen am Gerät aktiviert werden. Dann ist auch die Tür gesperrt. Das verhindert, dass beispielsweise ein Kind tagsüber die Maschine öffnet. Sehr hilfreich bei Familien mit kleineren Kindern: Die Maschine ist mit einer Kindersicherung versehen, die die Bedienelemente sperrt. Hat man einmal ein Wäschestück vergessen, kann dieses auch während des laufenden Programms hinzugegeben werden. Dies ist möglich, wenn die LED-Anzeige "Wäsche nachlegen" leuchtet. Nach Drücken dieser Funktion kann das vergessenen Kleidungsstück hinzugefügt werden. Falls der Wasserstand aktuell zu hoch ist, ist dies nicht möglich. Noch eine Besonderheit: Dank Smart Pairing übernimmt ein kompatibler LG Wäschetrockner automatisch die Einstellungen der Waschmaschine.

LG ThinQ-App, Smart Pairing und Sprachsteuerung in der Praxis >>>

Die Besonderheiten kurz erklärt

Als Waschmaschine der neuesten LG Generation verfügt die F4WV910P2S über Features, die die Wäschepflege erleichtern und auch dem Aspekt „Nachhaltigkeit“ Rechnung tragen. Die wesentlichen Ausstattungsmerkmale erläutern wir hier kurz:

AI DD
Der ohnehin sehr geräusch- und vibrationsarm arbeitende Direct Drive Inverter Motor wurde durch künstliche Intelligenz weiter perfektioniert. Der Direktantrieb greift auf etwa zwanzigtausend Informationsquellen zurück und analysiert nicht nur die Menge der geladenen Wäsche, sondern auch weitere Faktoren, wie z. B. den Weichheitsgrad des Gewebes. So soll die Wäsche geschont werden und länger halten.

TurboWash 360
Mit TurboWash 360° wird die Wäsche in nur 39 Minuten gründlich und schonend gereinigt. LG setzt hierfür ein 3D-Multi-Sprühgerät mit Inverterpumpe ein, das die Wäsche im 360°-Winkel aus vier Einsprühdüsen benetzt.

Steam+
Die bewährte Steam-Technologie von LG steht für eine sanfte und besonders ressourcenschonende Reinigung. Textilien lassen sich mit Dampf besonders hygienisch und gründlich reinigen – so entfernt z. B. das „Allergy Care“-Programm bis zu 99,9 Prozent aller Allergene. Mit LG Steam+ und der Anti-Falten-Option entstehen auch 30 Prozent weniger Falten im Vergleich zu herkömmlichen Waschmaschinen von LG.

LG ThinQ-App
Die LG AI DD Waschgeräte lassen sich mittels App steuern – auch aus der Ferne. Ebenfalls ist die Bedienung per Alexa- oder Google Sprachassistenten möglich.

Das Display zeigt den Fortschritt des Waschprogramms, eventuelle Optionen, Statusmeldungen sowie die verbleibende Waschzeit
LG setzt ein 3D-Multi-Sprühgerät mit Inverterpumpe ein, das die Wäsche im 360°-Winkel aus vier Einsprühdüsen benetzt - so wird die Wäsche auch innerhalb von 39 Minuten sauber

Aufstellen und Anschließen

Mit Hilfe der sehr guten und ausführlichen Anleitung ist das Aufstellen und Anschließen der LG Waschmaschine schnell erledigt. Wir entfernen die vier Transportsicherungen und verschließen die Öffnungen mit den dafür vorgesehenen Kunstsstoffkappen. Die Füße der Maschine lassen sich für einen sicheren und festen Stand nivellieren. Der Wasserzulauf verfügt zudem über den sicherheitsrelevanten Aqua-Stopp.

Bedienung

Um zu prüfen, wie sauber die Maschine in den verschiedenen Waschprogrammen arbeitet, haben wir unter anderem weiße T-Shirts mit unserer vorgegebenen "Dreckmischung" prärariert (u.a. Rotwein und Ketchup) und die Flecken mehrere Tage eintrocknen lassen -  ein echter Härtetest für jede Waschmaschine. Zunächst wählen wir das Programm Buntwäsche-Kochwäsche, 40°C und 1400 Umdrehungen für den Schleudergang. Die gewählten Einstellungen leuchten in der Anzeige am Bedienfeld auf, außerdem können wir dort  die restliche Waschzeit ablesen. Wir geben die empfohlene Menge Flüssigwaschmittel in das entsprechende Fach und los gehts. Nach dem Einschalten und Starten der Maschine bewegt sich die Trommel zunächst mit kleinen Bewegungen hin- und her, um danach die Wäsche ein paar Mal in der Trommel von oben nach unten fallen zu lassen. Hierbei erkennt die Maschine innerhalb weniger Sekunden die Menge und Beschaffenheit der Wäsche und passt das gewählte Waschprogramm entsprechend an. Will man beispielsweise nur ein paar T-Shirts waschen - wir haben dies mit drei Wäschestücken getestet - verkürzt sich die Waschzeit von zunächst 1,5 Stunden auf 50 Minuten. Während der Ladungserkennung wird im Display noch keine Zeit angezeigt. Startet der eigentliche Waschvorgang, arbeitet die Maschine sehr leise, so dass sie auch in einer Wohnküche nicht stört. Nach Spülen und Schleudern meldet sich die LG mit einer kleinen Melodie, um zu signalisieren, dass sie ihre Arbeit erledigt hat. Wir begutachten unsere T-Shirts: Die Flecken sind restlos weg. Jetzt wollen wir wissen, was das Programm TurboWash 39 kann. Also gleiche Prozedur: Präparierte T-Shirts einlegen, Waschmittel eingeben, Programm einstellen und starten.

Das Waschergebnis im Turboprogramm

Nach Ablauf der Waschzeit sind wir sehr gespannt: Auch innerhalb des kurzen Turbo-Prgramms hat die Maschine ganze Arbeit geleistet und nichts als Sauberkeit zurückgelassen. Unsere eingetrockneten Flecken sind auch in dieser kurzen Zeit restlos verschwunden. Wir testen noch weitere Programme und Optionen und natürlich die Dampffunktion. Alles in allem können wir jeweils die Note sehr gut vergeben.
Und wohin nun mit den feuchten T-Shirt? Diese geben wir in den neuen LG Trockner DV908IH2S, den wir anschließend testen.

Hier geht's zum Test des LG Wäschetrockners DV908IH2S >>>

 

 

Eingetrocknete Rotwein- und Ketchupflecken
Im TurboWash 360°-Programm erledigt die LG-Maschine dies in 39 Minuten

Fazit

Die LG Waschmaschine F4WV910P2 ist eine edle Waschmaschine, die mit ihren Abmessungen von 60 x 56 x 85 cm ein Fassungsvermögen bis zu 10,5 kg bietet. Sie hat eine große Einfüllöffnung, ein Bullauge  aus Sicherheitsglas. Das Programmangebot inklusive Dampffunktion ist umfangreich - mehr braucht man auch für große Wäscheberge nicht. Hinsichtlich der Waschergebnisse können wir  ein eindeutiges sehr gut geben - obwohl wir der Maschine Testwäsche mit wirklich hartnäckigen Flecken zugemutet haben. Dabei arbeitet die Maschine extrem leise – auch im Schleudergang. Und dank dem großen Display mit beleuchteten Anzeigen weiß man immer, was die LG Waschmaschine gerade macht. Hinzu kommt noch die Möglichkeit, den Bedienkomfort per App oder Sprachsteuerung deutlich zu erhöhen sowie weitere Waschprogramme aus dem Internet zu nutzen. Per Smart Pairing schickt die Waschmaschine zudem die richtigen Einstellung auch gleich zu einem kompatiblen LG Wäschetrockner

Test-Redakteurin: Vera Sattler, 18. Dezember 2019, Fotos: LG, Technikzuhause

Mehr zu LG ThinQ, Smart Pairing und Sprachsteuerung lesen Sie hier >>>>

Der LG Wäschetrockner DV908IH2S bei uns im Test >>>