Skip to main content

Schoko-Träumchen - Rezept für Schokotaler

Die einen lieben Buttergebäck, die anderen bevorzugen die würzige Note aus Zimt, Nelke, Kardamom & Co. und dann gibt es noch die absoluten Schoko-Fans unter den Weihnachtsgebäck-Naschkatzen. Für all jene, die der dunklen Versuchung nicht widerstehen können, haben wir ein Rezept für Schokotaler zusammengestellt. Das Schöne daran, man muss wirklich kein Konditormeister sein, um dieses Schoko-Träumchen wahr werden zu lassen.

Das brauchen Sie...

Schokogenuss mit einem Hauch von Nuss
Wir wünschen einen wunderschönen Advent

Für den Teig:
250 g Butter (weich)
150 g Zucker
325 g Mehl
125 g gemahlene Mandeln
3 Eßl. dunklen Kakao (ungesüsst)
1 Päckchen Vanillezucker

Für die Glasur:
100 g Haselnuss-Glasur
50 g Zartbitter Kuvertüre

Backen:
175 Grad (Umluft)
10 Minuten
Mittlere Schiene

Los geht´s:

Butter (sollte zimmerwarm sein), Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Kakao, Mandeln und Mehl mit den Händen unter die Buttermasse kneten bis ein homogener Teig entsteht.

Den Teig zu Rollen mit circa 2 cm Durchmesser formen, auf ein Küchenbrett legen, mit Klarsichtfolie zudecken und für ein bis zwei Stunde kalt stellen.

Den Ofen auf 197 Grad (Umluft) vorheizen.

Die Teigrollen aus dem Kühlschrank nehmen, Klarsichtfolie entfernen und in 1 Zentimeter breite Scheiben schneiden. Wenn man den Teig etwas länger gekühlt hat, kann es sein, dass die Rollen etwas fest sind und sich nicht gut schneiden lassen. Dann einfach 10 – 15 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen und schon klappt es. Jetzt kommen die Taler mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Auf mittlerer Schiene 10 Minuten backen. Die Plätzchen sind noch etwas weich, wenn sie aus dem Ofen kommen. Wenn man sie jetzt vom Blech nimmt zerbröseln sie. Also Geduld! – sie werden beim Abkühlen fest. Auf diese Weise den Teig vollständig ausbacken.

Zum Verzieren schmilzt man zuerst die Haselnuss-Glasur im Wasserbad und pinselt dann die Schokotaler damit ein. Sobald die Glasur getrocknet ist, schmilzt man die Zartbitter-Kuvertüre im Wasserbad und kann diese dann mit einem kleinen Löffel ganz locker aus dem Handgelenk über den Talern verteilen. Die Zartbitter-Kuvertüre trocknen lassen und die Plätzchen servieren oder in einer Gebäckdose verstauen.

Viele Spaß beim Backen & Vernaschen!