Höher gelegene Äste mühelos und sicher entfernen
Einhell Akku-Hochentaster GC-LC 18/20 Li T-Solo im Test
Testredakteurin: Claudia Wagner, 26.8.2021, Fotos: Einhell, Technikzuhause

Obstbäume, Koniferen, hochgewachsene Sträucher, wie der Flieder und andere Baumarten, die im Garten zuhause sind, benötigen hin und wieder einen Schnitt, um nicht vollständig aus der Form zu geraten bzw. so groß zu werden, dass man dem prachtvollen Grün nicht mehr Herr wird. Nicht jeder turnt dabei gerne auf einer Leiter herum. Besser und sicherer ist´s, wenn man vom Boden aus die Arbeit erledigen kann, wo ein sicherer Stand für Stabilität sorgt.

Für diesen Zweck stehen dem Hobbygärtner unterschiedliche Hochentaster zur Verfügung – mit manueller, elektrischer oder akkubetriebener Säge. Kräfteschonend, praktisch in der Handhabung und ohne störendes Kabel sind akkubetriebene Modelle. Technik zu Hause hat sich mit dem Einhell Akku-Hochentaster GC-LC 18/20 Li T-Solo ein solches Gerät zum Test in die Redaktion geholt.

Einzelne Äste und kleinere Formschnitte darf man das ganze Jahr vornehmen. Wer allerdings radikalere Arbeiten an Hecken, Bäumen und Co. beabsichtigt, muss sich auf jeden Fall an das Bundesnaturschutzgesetz halten, um Vögel bei der Brut und Nest-Aufzucht nicht zu stören.

Ausstattung und Verarbeitung

Für unseren Test kommen der Power X-Twincharger 3A und zwei Power X-Change Akkus mit 18 V und 2.0 Ah zum Einsatz

Kleine Kettensäge am Stiel

Der Akku-Hochentaster GC-LC 18/20 Li T-Solo ist Teil des Power X-Change-Akkusystems von Einhell. Für den Hobbygärtner bzw. Heimwerker hat das den Vorteil, dass er oder sie, stets den selben Akkutyp für eine Vielzahl von Werkzeugen nutzen kann, egal ob in der Werkstatt oder im Garten. Das ist nicht nur für den Anwender praktisch, sondern spart auch Ressourcen. Technik zu Hause hat bereits mehrfach - in Verbindung unterschiedlicher Geräte - das Power-X-Change-Akkusystem getestet (siehe Infokasten Ende des Tests). Das „Solo“ in der Produktbezeichnung steht dafür, dass das Gerät solo, also ohne Akkus und Ladestation ausgeliefert wird. Diese sind separat erhältlich, beispielsweise als Starter-Set in unterschiedlichen Stärken.

Der Gartenhelfer ist gut und stabil verarbeitet und wird mit einer 18 V-Batterie betrieben, was entsprechend viel Power beim Antrieb der Kettensäge verspricht. Er verfügt über ein 20 cm langes Oregon-Schwert, dessen zugehörige Kette via 70 ml Tank automatisch geschmiert wird. Das Kettensägenöl ist im Lieferumfang nicht enthalten und muss separat gekauft werden. Ein Schwertschutz gehört zum Lieferumfang dazu. Der Motorkopf hat eine Neigung von 30°. Der Krallenanschlag aus Metall und der Kettenfangbolzen sorgen für Sicherheit beim Arbeiten über Kopf. Zusammen mit einer Schnittgeschwindigkeit von 5,5 Metern pro Sekunde sollen Äste problemlos und sauber geschnitten werden.

Der Motorkopf hat eine 30 ° Neigung
Die Kettenschmierung erfolgt mit Hilfe des Öltanks automatisch
Ein Überblick vor dem Zusammenbau des Einhell Akku-Hochentasters GC-LC 18/20 Li T-Solo

Die Teleskopstange hat eine Länge von 221 cm. Durch die mitgelieferte Verlängerungsstange kann die Arbeitshöhe um 67 cm erweitert werden. Um die Arbeit mit dem Hochentaster zu erleichtern ist er mit einem Tragegurt ausgestattet, den man ganz bequem mit den beiden Karabinern befestigen bzw. lösen kann. Der Gurt ist längenverstellbar, damit er der Physionomie des Nutzers perfekt angepasst werden kann. Die gummierte Haltefläche an der Teleskopstange soll für sicheren und festen Halt sorgen und zudem ein ergonomisches Arbeiten erleichtern. Ein Sicherheitsschalter verhindert das ungewollte Einschalten des Gerätes.

Bevor es an den Schnitt geht

Vor dem ersten Einsatz sind ein paar Montagearbeiten und natürlich das Aufladen des Akkus notwendig. Die Ladezeit ist abhängig von Charger (Ladegerät), Akku, aktuellem Füllstand etc. und sollte bei allem Säge-Enthusiasmus berücksichtigt werden. Wer also direkt morgens loswerkeln möchte, kümmert sich am besten am Vortag um den Akku. Klug ist es übrigens einen vollen Ersatz-Akku zum Wechseln in petto zu haben. In der Bedienungs-Anleitung sind Bilder und Text für die Montage ein paar Seiten voneinander getrennt. Das ist für den Zusammenbau von Schwert und Kette etwas unpraktisch. Es sei denn, man ist den Umgang mit Kettensägen gewöhnt.  Hat man sich aber erstmal mit dem Gerät und den einzelnen Komponenten vertraut gemacht, dann klappt die Montage mit Hilfe des Universalwerkzeugs sehr gut. Damit die Sägekette in korrekter Richtung montiert wird, ist auf dem Schwert das entsprechende Symbol abgebildet. Worauf man zudem achten muss, ist die richtige Kettenspannung. Optimal ist sie angebracht, wenn man die Sägekette mit beiden Händen in der Mitte des Schwerts etwas 2 mm nach oben ziehen kann. Das Zusammenstecken der Teleskop-Rohre erklärt sich von selbst. Zum Fixieren dient jeweils eine verschraubbare Kappe. Das Anbringen des Gurts ist mit Hilfe der Karabiner schnell erledigt. Damit die Kette automatisch geschmiert werden kann, füllt man bis zur Max-Markierung das entsprechende Kettensägenöl (wir haben Bio Kettensägenöl verwendet) in den Tank, der sich oben am Motorkopf befindet. Aus Sicherheitsgründen setzen wir zuletzt den Akku mit einem hörbaren Klick in die Aufnahmevorrichtung, die sich kurz vorm Griff befindet. Jetzt ist der GC-LC 18/20 Li T-Solo betriebsbereit.

Der Twincharger von Einhell lädt zwei Akkus in einem Arbeitsschritt. So hat man immer einen Ersatz-Akku in petto.
Den Ladezustand kann man gut sichtbar am Display ablesen
Mit dem Mehrzweckwerkzeug löst bzw. befestigt man die Kettenrad-Abdeckung
Um die Sägekette in der korrekten Richtung aufzuziehen, befindet sich am Schwert das entsprechende Symbol
Sind Schwert und Kette in der Aufnahme eingelegt, ist es wichtig die Sägekette um das Ritzel zu führen und das Schwert im Kettenbolzen einzuhängen

Praxis

Die kleine Kettensäge arbeitet sauber und angenehm leise. Da freuen sich Gärtner und Nachbarn.

Hoch hinaus

Da ich unterschiedlich hohe Bäume und Sträucher in Form bringen will, nutze ich für die Sägearbeiten den Hochentaster sowohl mit als auch ohne Teleskopverlängerung. Nachdem der Akku eingesetzt ist, hänge ich mir den Gurt diagonal um die Schulter und stelle die Länge so ein, dass sich die Gurthalterung ungefähr auf Hüfthöhe befindet. Beim Anheben des GC-LC 18/20 Li T-Solo auf Arbeitshöhe stellt man schnell fest, dass sich der Schwerpunkt des Gerätes am Motorkopf – also oben – befindet. Wer das nicht gewohnt ist, muss eventuell etwas Gefühl dafür entwickeln. Meiner Meinung nach hat man den Dreh aber nach wenigen Minuten raus. Zum Einschalten betätige ich die Schalterentriegelung und halte den Ein-/Aus-Schalter gedrückt. Unverzüglich beginnt die kleine Kettensäge mit ihrer Arbeit. Um unkontrollierte Bewegungen zu vermeiden, setze ich - aus meiner Erfahrung - die Säge kurz oberhalb des Schnittguts an. Mit einer ruhigen und gleichmäßigen Bewegung von oben nach unten sind kleinere Äste im Handumdrehen ordentlich beseitigt. Für dickere Äste (5 – 7 cm Stärke), wie vom Apfelbaum und dem alten Fliederstrauch, nutze ich einen Entlastungsschnitt. D.h. ich säge zuerst mit der Oberseite des Schwertes circa 1/3 des Astes von unten nach oben an. Anschließend arbeite ich (wie gewohnt) mit der Unterseite des Schwertes von oben nach unten, um dem den Rest des Astes zu durchtrennen. Damit ich die Kontrolle über das herabfallende Schnittgut behalte, entferne ich längere Äste in mehreren Abschnitten. Um den Hochentaster auszuschalten, brauche ich nur die Ein-/Aus-Taste loszulassen.

Optimale Sicherheit bieten Schalterverriegelung und Ein-/Aus-Taste
Der 18 V Akku hat seinen Platz in der Nähe des Griffs
Sowohl dünne als auch dickere Äste kann man mit dem Einhell Hochentaster sauber entfernen

Nach etwa 10 Minuten Betriebszeit ist es nötig die Spannung der Kette zu überprüfen. Dazu lege ich das Gerät ab, entferne den Akku und hebe (mit Arbeitshandschuhen) die Kette – wie schon im oberen Absatz erwähnt – in der Mitte des Schwerts an und bringe sie unter zu Hilfenahme des Mehrzweck-Werkzeugs wieder in die richtige Spannung. Bei dieser Gelegenheit überprüfe ich auch den Füllstand des Öltanks. Das sollte man laut Einhell alle 15 Minuten tun, damit Kette und Schwert immer gut geschmiert sind und keinen Schaden nehmen. Danach kann ich mich wieder – von Ästchen zu Ast – durch den Garten arbeiten und bin sehr zufrieden mit der Handhabung, den Schnittergebnissen und dem - für eine Kettensäge - sehr leisen Geräuschpegel. Einzig bei der Demontage der Teleskop-Elemente stoße ich an meine Grenzen. Hier braucht es ordentlich „Muckis“ bzw. (in meinem Fall) einen starken Kerl, um die Rohre wieder auseinanderzubekommen.

Hier ist die Sägekette perfekt gespannt. Nebendran ist gleich der 70 ml Öltank zu sehen.
Baut man das Verlängerungs-Element ein, hat der Hochentaster eine Länge von 288 cm

Was grundsätzlich zu beachten ist

Zur eigenen Sicherheit sollte man ein paar grundsätzliche Dinge im Umgang mit dem Hochentaster beachten. Dazu gehören zum einen das Tragen von Schutzkleidung, also Helm, Schutzbrille, Arbeitshandschuhen und eventuell Gehörschutz. Zum anderen muss man darauf achten, dass der Winkel von 60 ° zwischen Arbeitsgerät und Boden nicht überschritten wird. Andernfalls steht man direkt unter herabfallen Zweigen und Ästen. Damit sich Äste nicht unnötig verfangen, ist es sinnvoll, sich von unten nach oben vorzuarbeiten.

Reinigen und Aufbewahren

Zum sicheren Verwahren von Schwert und Sägekette, dient der Schwertschschutz

Zum Reinigen und Verwahren des Hochentasters entfernt man zur Sicherheit immer den Akku. Schwert und Sägekette kann man mit einem weichen, fusselfreien Tuch gut reinigen. Sollten sich in der Kette Baumrinde oder Aststückchen verheddert haben, lassen sich diese mit einer kleinen Bürste (z.B. Zahnbürste) einwandfrei entfernen. Am einfachsten geht das Saubermachen, wenn Schwert und Sägekette ausgebaut sind. Laut Gebrauchsanweisung kann man den Spannmechanismus auch regelmäßig mit Druckluft auspusten. Damit man während der Sägearbeiten immer guten Halt hat, müssen Griffe und Teleskop-Stange ölfrei sein. Das Gerät darf nicht in Wasser oder Flüssigkeiten getaucht werden. Damit Schwert und Sägekette unversehrt bleiben, ist es clever für die Aufbewahrung den Schwertschutz anzubringen.

Fazit

Der Akku-Hochentaster GC-LC 18/20 Li T-Solo von Einhell ist ein absolut praktisches Gartenwerkzeug, um Bäume und Sträucher in Form zu halten. Das Teleskop-Rohr inklusive Verlängerungsstück bietet eine Arbeitshöhe von rund drei Metern, so dass man auch höher gelegene Äste erreichen kann und dabei stabil am Boden steht. Durch den Akkubetrieb ist kabellose Freiheit im ganzen Garten garantiert. Der Hochentaster liefert einen sauberen Schnitt ab und ist dank Schalterverriegelung, Krallenanschlag, gummiertem Handgriff und Schultergurt sicher und unkompliziert zu bedienen. Der GC-LC 18/20 Li T-Solo ist Teil des Einhell Power-X-Change-Systems und kann deshalb mit allen Akkus dieser Reihe bestückt werden. Gut für die Umwelt und gut für den Geldbeutel. Für einen UVP von 109,95 ist der Einhell Hochentaster ein praktisches und sicheres Gartenwerkzeug, das sich lohnt.

Das Power X-Change Akkusystem von Einhell

Als ausgesprochen praktisch haben sich Akkusysteme erwiesen, die nicht nur für ein Gerät, sondern für eine ganze Gerätefamilie passen, so wie das Power X-Change Akkusystem von Einhell.
Es umfasst Akkus in verschiedenen Größen und Leistungsstufen, passende Ladegeräte und Komplettsets.  Die kabellose Einhell Produktpalette bietet bereits über 200 Werkzeuge und Maschinen, die dank der Power X-Change Familie (fast) alle mit dem gleichen Akku betrieben werden können. Mit dem Einhell Akkuberater findet man schnell den idealen Akku für das jeweilige Einhellgerät.Technik zu Hause hat aus der Power X-Change Serie bereits einige praktische Helfer getestet, beispielsweise den Einhell Akku-Multischleifer TE-SC 18/190 Li BL-Solo, die Einhell Akku-Heckenschere GE-CH 1846 Li Kit oder den Einhell Akku-Vertikutierer GE-SC 35/1 Li-Solo.