Panasonic Dampf-/Kombiofen NN-DS59NM im Test
Tischlein deck dich! 1 Gerät – 4 Fähigkeiten
Testredakeurin: Claudia Wagner, 23.9.2022, Fotos: Panasonic & Technikzuhause

Ganz so wie im Märchen ist es zwar nicht, dass man nur einen Spruch aufsagt und schon ist die Tafel festlich gedeckt - aber moderne Minibacköfen sind nah dran. Sie vereinen verschiedene Küchenhelfer, wie Dampfgarer, Grill, Backofen und Mikrowelle in nur einem Gerät, womit sich viele köstliche Gerichte in relativ kurzer Zeit zaubern lassen. Panasonic hat mit dem Dampfbackofen NN-DS59NM ein solches Gerät entwickelt, das durch seine Vielseitigkeit für abwechslungsreiche, gesunde Speisen sorgen soll und gleichzeitig Spaß bei der Zubereitung liefert. Wie gut sich der Stand-Alone-Küchenhelfer bewährt, hat die Redaktion in der Praxis getestet.

Die Ausstattung

Kompakter Küchenpartner! Der Panasonic NN-DS59NM verbindet Dampfgarer, Mikrowelle, Grill und Ofen in einem Gerät
Mit 27 l Garvolumen und versteckten Grillelementen bietet der Panasonic reichlich Platz für die Zubereitung
Dank Wassertank ist ein Wasseranschluss für das Dampfgaren nicht nötig.

Beim Panasonic Dampfbackofen NN-DS59NM handelt es sich um ein Stand-Alone-Gerät, das keinesfalls ins Küchenmobiliar eingebaut werden sollte, da es im Betrieb Wärme und Feuchtigkeit abgibt.  Mit Außenmaßen von 347 mm x 514 mm x 456 mm (H x B x T) benötigt der Ofen ein wenig Platz und auch das Gewicht von knapp 16 Kilogramm wünscht sich eine solide Stellfläche. Das tadellos verarbeitete Gerät ist aus wertigem Edelstahl und schwarzem Kunststoff gefertigt und kann sich dank des cleanen Designs absolut sehen lassen. Mit einer Kabellänge von rund 100 cm (inkl. Netzstecker), sollte der Weg zur nächsten Steckdose nicht allzu weit sein.

Der Garraum hat ein Volumen von 27 Litern und Maße von circa 220 mm x 330 mm x 350 mm (H x B x T). Zur Orientierung: Hier passt eine Kuchenspringform mit einem Durchmesser von 28 cm ohne Probleme rein. Für kleine Küchen, die keinen Platz für einen Einbaubackofen bieten, das Feriendomizil oder die Gartenlaube ist der Panasonic NN-DS59NM ein pfiffiger Küchenhelfer, der auch eine vierköpfige Familie satt bekommt.

Der Innenraum des Kombiofens ist richtig schön ordentlich. Er verfügt über zwei Einschub-Ebenen, einen flachen Boden – ohne Drehteller für die Mikrowelle (das ist sehr praktisch) – und einen ebenso glatten Gerätehimmel unter dem die Grillelemente versteckt sind. Die integrierte Beleuchtung schaltet sich beim Öffnen der Ofenklappe automatisch ein bzw. beim Schließen wieder aus. Die Einstellungen nimmt man per Finger-Touch und Drehregler am Bedienfeld vor. Auskunft über jeden Schritt und jede Einstellung gibt das gut lesbare LC-Display. Schutz für die kleinsten des Haushalts bietet die integrierte Kindersicherung. Unterhalb der Klappe befinden sich eine Wasserschublade mit einem Fassungsvermögen von maximal 600 ml und eine Abtropfschublade (200 ml). Beide lassen sich problemlos vollständig herausnehmen und befüllen bzw. entleeren. Ein separater Wasseranschluss ist für das Dampfgaren nicht nötig!

 

 

Die Grillschale ist mikrowellengeeignet, sorgt für gleichmäßige Bräung des Garguts und fängt überschüssiges Fett auf

Als Zubehör bekommt man mit dem Dampfbackofen eine Grillschale, die mikrowellengeeignet ist und während der Zubereitung die Hitze wie eine Grillpfanne absorbiert und an die Speisen abgibt. Auf diese Weise wird das Grillgut gleichzeitig von unten und oben knusprig. Außerdem verfügt die Schale über eine umlaufende Rille, die überschüssiges Fett auffängt. Somit kommen die Speisen fettreduziert auf den Teller. Weiteres Zubehör, wie beispielsweise einen Grillrost oder ein glattes Backblech gibt es leider nicht.

Diese Funktionen bietet der Panasonic NN-DS59NM

  • Dampfgaren (Stufe 1 – max., Stufe 2 = niedrig)
  • Ofen (mit Ober-/Unterhitze, 30°C bis 220°C)
  • Grillen (Stufe 1 = hoch, Stufe 2 = mittel, Stufe 3 = niedrig)
  • Mikrowelle (7 Stufen von 100 Watt bis 1000 Watt)
  • Auftauen
  • Aufwärmen (mit Genius Sensor)
  • Zwei Kombi-Programme für Mikrowelle und Grillen
  • Zwei Kombi-Programme für Dampfgaren und Mikrowelle
  • Ein Kombiprogramm für Dampfgaren und Grillen
  • Ein Kombiprogramm für Dampfgaren und Ober-/Unterhitze
  • 28 Automatikprogramme (davon sind fünf speziell für Kinder)
  • Timer für verzögerten Garstart
Damit Aufläufe, Gratins etc. gut gelingen, bietet der NN-DS59NM Kombiprogramme, wie z.B. Dampfgaren + Ober-/Unterhitze
Fettarm und schmackhaft gelingt die Zubereitung der Mahlzeiten mit der Dampfgar-Funktion

Die Funktionen können einzeln oder hintereinander genutzt werden. Besonders interessant sind die Kombi-Programme, da sie zwei unterschiedliche Garmethoden miteinander verbinden und somit Zeit und Energie sparen. Außerdem hat man die Möglichkeit einen dritten Garmodus (z.B. Grillen) manuell anzuschließen. Für die optimale Auswahl der Funktionen liefert die Bedienungsanleitung sehr umfangreiches Material in Form von übersichtlichen Tabellen. Hier findet man viele Beispiele zum Auftauen, Aufwärmen, Garen und Braten mit Angaben zu verschiedenen Lebensmitteln, deren Gewicht und empfohlener Garzeit. Das ist ausgesprochen hilfreich. Rezepte hingegen gibt es in der Bedienungsanleitung nur wenige. Auf der Homepage von Panasonic stehen speziell für den NN-DS59NM noch einige mehr zur Verfügung.

Bedienung & Praxis

Die Einstellungen nimmt man per Finger-Touch und Drehregler vor

Sämtliche Einstellungen nimmt man per Fingerdruck über das Bedienfeld und den Drehregler vor. Die unterschiedlichen Zubereitungsmethoden und Zusatzprogramme sind durch gut verständliche Symbole dargestellt, die man nicht ganz so gut ablesen kann, da der schwarze Hochglanz-Kunststoff ziemlich spiegelt. Neben den Zeichen für Mikro Power, Grill, Steam, Oven, Turbo (für schnelles Auftauen mit Mikrowelle), Combination (= Kombiprogramme), Auto (für Autoprogramme) gibt es zudem Symbole für Cleaning, Timer und zum Anhalten des Garvorgangs bzw. zum Löschen der Eingabe. Innerhalb der verschiedenen Zubereitungsmethoden nimmt man die Einstellungen für Stufe, Temperatur, Gewicht und Zeit durch Drehen des Reglers vor und bestätigt die Eingabe durch Drücken des Reglers. Alle Schritte kann man währenddessen sehr gut am Display ablesen und jeder Schritt wird durch einen Signalton begleitet. Sobald das gewünschte Programm beendet ist, kann man ein mehrfaches Piepen hören.

Dampfgarer

Für diese herrliche Frittata hat der Panasonic 16 Min. Zubereitungszeit im Dapmfgarverfahren benötigt

Dampfgaren gehört inzwischen zu den beliebtesten Methoden bei der Zubereitung von Speisen. Kein Wunder, denn das Verfahren ist zum einen ausgesprochen fettarm und zum anderen bleiben in den Lebensmitteln wertvolle Vitalstoffe, Vitamine und Mineralstoffe sowie Farbe und Geschmack erhalten. Nicht nur Gemüse und Pellkartoffeln gelingen auf diese Weise perfekt, auch Fleisch, Fisch, Semmelknödel, Omelette-Variationen und beliebte Mehlspeisen wie Germknödel oder Dampfnudeln können mit dem Dampfgarer einfach und gut zubereitet werden.

Die Dampfgarfunktion des NN-DS59NM kann in zwei unterschiedlichen Stufen und einer maximalen Garzeit von 30 Minuten genutzt werden. Stufe 1 arbeitet mit viel Wasserdampf und Stufe 2 mit wenig.  

Für unseren Test haben wir das Frittata-Rezept von Panasonic (Homepage) ein wenig verändert. Die Masse füllen wir – wie im Rezept angegeben – in eine feuerfeste und mit Backpapier ausgelegte Form und stellen diese auf die Grillschale in der unteren Einschubebene. Zum Einsatz kommt das Dampfgar-Programm Steam 1 (max. Wasserdampf) und eine Zeiteinstellung von 16 Minuten. Während Omelettes und Frittatas in der Pfanne auch Mal etwas trocken werden können, dürfen wir uns über ein herrlich fluffiges, auf den Punkt gegartes und sehr saftiges Ergebnis freuen. Wegen des heißen Wasserdampfes muss man beim Öffnen der Ofentür etwas Abstand halten.

Backofen mit Ober-/Unterhitze

Der NN-DS59NM hält die eingegebene Temperatur sehr konstant

Der Einsatz von Ober-/Unterhitze wird gerne für Gebäck, Braten, Schmorgerichte, Pommes, Pizza u.v.m. genutzt. Die Temperatur kann man in 10°C-Schritten von 30°C bis 220° einstellen und die Garzeit festlegen. Während der Zubereitungszeit ist es möglich Temperatur und Zeit anzupassen.  Unsere Messungen zeigen, dass der Panasonic Kombiofen die gewählte Temperatur sehr konstant hält, was sich auch im Ergebnis unseres Mandelschokokuchens zeigt, den wir in der unteren Einschubebene bei 180°C mit einer Backzeit von 30 Minuten zubereitet haben. Auch der Flammkuchen ist bei einer Temperatur von 220°C (obere Einschubebene) ganz ausgezeichnet gelungen. Für beides wurde der Ofen für 10 Minuten vorgeheizt.

Sehr gut gelungen ist der Kuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze
Herzhaft und schnell auf dem Tisch: Der Flammkuchen ist nach 10 Min. bereit für den Verzehr

Grill

Die Fränkischen Würstchen sind von beiden Seiten schön gebräunt. Ohne Wenden- dank der Panasonic Grillschale

Ob klassischer Toast-Hawaii oder gratinierte Aufläufe, viele Gerichte sind erst so richtig schmackhaft, wenn sie etwas „Farbe“ bekommen haben.  Dafür eignet sich die im Panasonic NN-DS59NM integrierte Grillfunktion ganz wunderbar. Zur Wahl stehen dem Anwender drei Stufen – niedrig, mittel und hoch, die sich über den Drehregler einstellen lassen. Auch das Grillen von Würstchen gelingt mit Hilfe der Grillschale sehr gut. In Grillstufe 1 (hoch), überlassen wir die Schweinebratwürstchen für 16 Minuten in der unteren Einschubleiste ihrem Schicksal. Auch wenn man die Heizstäbe nicht sehen kann, da sie unter dem Garhimmel verbaut sind, leisten sie gute Arbeit. Die Grillwürstchen sind von allen Seiten (dank Grillschale ohne Wenden) schön gleichmäßig gebräunt und das überschüssige Fett hat sich in der Rille der Grillschale gesammelt.

Mikrowelle und Nutzung des Genius Sensors

Auffällig ist, dass der Kombiofen ohne Drehteller daherkommt. Panasonic arbeitet mit einer Technologie, die die Wellen über den Boden gleichmäßig verteilt und nicht über die Seiten. Das macht einen Drehteller überflüssig, lässt im Garraum mehr Platz für Speisen und macht die Reinigung einfacher. Das Gargut kann man in mikrowellengeeignetem Geschirr direkt auf dem Geräteboden platzieren. Für die Einstellung (über den Drehregler) stehen sieben Leistungsstufen von 100 Watt bis 1.000 Watt zur Verfügung.

Mit Hilfe des Genius-Sensors misst der Panasonic NN-DS59NM die abgegebene Feuchtigkeit der Speisen und ermittelt daraus die richtige Aufwärmzeit. Gegebenenfalls bekommt man den Hinweis, dass man das Gargut einmal umrühren muss, wie in unserem Fall beim Erwärmen der Kartoffelsuppe (Fertigprodukt). Für das sensorgesteuerte Erwärmen oder Auftauen gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder arbeitet man dem Automatikprogramm 1, das sich speziell für gefrorene Mahlzeiten eignet oder drückt, nachdem das Gargut auf dem Ofenboden platziert ist, einfach nur den Drehregler und der Erwärmungsprozess startet. Beide Varianten funktionieren einwandfrei. Nach unserem Geschmack hätte die Suppe einen Ticken heißer sein dürfen, aber da hat jeder andere Vorlieben.

Die Wellen werden über den Boden des NM-DS59NN verteilt. Das macht den Einsatz eines Drehtellers überflüssig
Mit Hilfe des Genius Sensors erwärmt der Panasonic Speisen vollkommen selbständig

Clevere Kombi

Richtig pfiffig wird es, wenn man die Vorteile der unterschiedlichen Technologien zusammenbringt. Panasonic bietet dafür 6 unterschiedliche Programme an: Kombi 1 und Kombi 2 verbinden die Zubereitungsmethoden von Grill und Mikrowelle. Dadurch werden Lebensmittel schneller gar und erhalten gleichzeitig eine schöne Bräunung. In unserem Test verwenden wir für die Zubereitung von Süßkartoffel-Pommes Kombi 2. Der Grill arbeitet in diesem Programm mit mittlerer Hitze und die Mikrowelle mit 300 Watt. In der oberen Einschubleiste sind die Pommes nach 17 Minuten (kein vorheizen nötig) Zubereitungszeit fertig. Das ist richtig schnell. Das Ergebnis sind saftige und schön gebräunte Sweetpotatoes. Knusprig sind sie nicht, aber das sind Süßkartoffeln fast nie.

Kombi 3 und Kombi 4 bringt die Qualitäten von Mikrowelle und Dampfgarer zusammen. Besonders geeignet sind diese Programme, wenn man Gemüse gesund und schnell zubereiten möchte.

Mit Kombi 5 kann man gleichzeitig Dampfgaren und Grillen. Wir haben mit diesem Programm innerhalb von 20 Minuten in der oberen Einschubebene ein herrliches Mediteranes-Gemüse gezaubert. Damit Braten, Lasagne, Fleischspieße und Kuchen schön saftig bleiben, verbindet Kombi 6 das Dampfgaren mit Ober-/Unterhitze.

In rohem Zustand wandern die Süßkartoffeln in die obere Einschubebene ...
... und verwandeln sich mit dem Kombi-Programm 2 (Grill + Mikrowelle) in köstliche Sweetpotatoe Pommes
Mit dem Kombiprogramm 5 (Dampfgaren + Grillen) haben wir Mediteranes Gemüse zubereitet

Reinigung & Hygiene

Da der Garraum schön ordentlich konzipiert ist, stören weder Drehteller noch Grillelemente bei der Reinigung des Gerätes

Reinigungsprogramme

Für eine ordentliche Hygiene stehen vier Reinigungsprogramme zu Verfügung: Zum Spülen des Systems und gleichzeitigen Reinigen der Rohre, zum Entkalken, zum Entfernen von Gerüchen und zum Lösen von Fettablagerungen im Garraum. Die Durchführung ist in der Bedienungsanleitung gut beschrieben und durch Berühren des Reinigungssymbols und Anwahl des entsprechenden Programms per Drehregler schnell erledigt. 

Gerät & Zubehör

Da der Garraum des Gerätes vollkommen glatt ist (kein Drehteller, verdecktes Grillelement), geht das Saubermachen mit Schwamm und Spülmittel schnell und bequem von der Hand. Nicht erschrecken, wenn sich nach dem Dampfgaren Kondenswasser im Innenraum des Backofens angesammelt hat – das ist vollkommen normal. Den Wassertank und die Abtropfschale kann man einfach entnehmen und mit Spülmittel und Schwamm reinigen. Wer keine Lust hat die Grillschale per Hand sauber zu machen – kein Problem – sie darf auch in die Spülmaschine.

Fazit

Mit dem Panasonic Dampfbackofen NN-DS59NM bekommt man ein Gerät, das gleich mit vier Fähigkeiten ausgestattet ist. Vereint unter einem Dach sind Dampfbackofen, Grill, Ofen mit Ober-/Unterhitze und Mikrowelle, die als Solisten genutzt werden können oder als Zweier-Kombination für große Vielfalt sowie schnelle und gesunde Zubereitung sorgen. In ein so vielseitiges Gerät muss man sich in puncto Bedienung etwas einarbeiten, was allerdings die Bedienungsanleitung mit umfangreichen und übersichtlichen Informationen sehr erleichtert. Die mitgelieferte Grillschale ist ein pfiffiges Accessoire, dass durch seine besondere Beschichtung für eine gleichmäßige Bräunung des Gargutes sorgt und dank umlaufender Rille überschüssiges Fett auffängt. Das 4-in-1-Kombigerät benötigt keinen Wasseranschuss und ist zu einem UVP von 599 Euro ein vielseitiger Küchenhelfer.